Gastbeitrag – Badewanne statt Sofa: Warum Lesen im Wasser doppelt Spaß macht

Wannenbücher mit Ente

Ob Frau oder Mann, ob jung oder alt: Ohne Bücher geht es nicht. Die Deutschen sind ein Lesevolk und schmökern, was das Zeug hält. Ganz gleich, wo sie gerade stehen oder gehen. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat es ganz genau wissen wollen und in einer Umfrage erkundet, was denn eigentlich die beliebtesten Buch-Lese-Orte sind. Erstaunliches Resultat: Zwar liegen erwartungsgemäß Sofa, Bett, Bus und selbst die Parkbank weit oben. Doch dicht auf den Fersen ist ihnen die Badewanne!

Lesen in der Badewanne? Geht da nicht mein Buch kaputt? Keine Angst – wenn es wasserfest ist, kann nichts passieren. Das war die Idee, mit der die Edition Wannenbuch 2010 an den Start ging. Badebücher für Babys mit bunten Bildern, wannentauglich und quasi unkaputtbar, gibt es schon seit Jahren. Und nun also auch für die “großen” Leser – vom Krimi bis zum Liebesroman, mit Fitness– oder Yogaübungen. Der Inhalt reicht genau so lange, bis das Badewasser kalt ist oder die Haut schrumpelig wird. Wer gern länger in der Wanne liegen bleibt, greift eben zum nächsten Badebuch…

Wannenbuch Friedhof der Badeenten

Die Edition Wannenbuch ist der einzige Verlag im deutschsprachigen Raum, der sich der Badewanne als Leseort angenommen hat. Die Renner im Sortiment: Badewannenkrimis wie “Friedhof der Badeenten” oder “Mord unter Null”, dazu der frivole Klassiker “Goethe erotisch” oder Ratgeberthemen wie Yoga für die Badewanne (“Sonnengruß im Badeschaum”), Fitnessübungen (“Badenixe sucht Traumfigur”) oder Entspannung in “Buddhas baden besser”.

Schon gewusst, dass die Deutschen nach wie vor ihren festen Badewannentag haben? Der ist am Samstag, wie eine Umfrage der Edition Wannenbuch unter den Lesern ergeben hat. Dicht gefolgt vom Freitagabend. Ein Buch in der Badewanne darf dabei bei vielen nicht fehlen, dazu gern eine Kerze am Wannenrand, eine Badeente im Wasser, ja selbst ein Stück Schokolade oder ein Gläschen Sekt. Hauptsache, es wird so richtig gemütlich.


2 Gedanken zu “Gastbeitrag – Badewanne statt Sofa: Warum Lesen im Wasser doppelt Spaß macht

  1. Sehr schön geschriebener Beitrag! Und auch ich gestehe, ich bin schuldig. Ich lese sehr gerne in der Badewanne. 🙂 In jedem Fall beide Daumen hoch für diesen grandiosen Beitrag!
    Liebe Grüße
    Pandalie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s